RSS-Feed

Fachjournalist-Podcast: Sprachgebrauch in den Medien

Das Werkzeug der Demokratie ist die Sprache. Politische wie auch gesellschaftliche Auseinandersetzungen – das Aufeinanderprallen verschiedener inhaltlicher Positionen, Meinungsverschiedenheiten, Interessenkonflikte – werden in einer Demokratie verbal ausgefochten. Da finden sich Dramatisierungen bis hin zur Schwarzmalerei und Angstmache, umgekehrt aber auch Beschönigungen und Verharmlosungen.

In der aktuellen Fachjournalist-Podcast-Episode spricht Karola Weil mit dem Journalisten und Autor Stephan Hebel über den Sprachgebrauch in den Medien. Stephan Hebel war fast 30 Jahre lang Journalist und Redakteur der „Frankfurter Rundschau“ (FR). Inzwischen arbeitet er freiberuflich als Publizist und politischer Autor; er schreibt u. a. für die FR, „Der Freitag“ und „Deutschlandradio Kultur“. Stephan Hebel ist Jurymitglied der sprachkritischen Aktion „Unwort des Jahres„.

 

Der Fachjournalist-Podcast ist ein gemeinsames Nachwuchsprojekt des Deutschen Fachjournalisten-Verbands (DFJV)  und des Deutschen Journalistenkollegs. Journalistenschüler und junge Journalisten machen hier (fach-) journalistische Inhalte und Beiträge des Onlinemagazins Fachjournalist oder eigens recherchierte (fach-) journalistische Themen hörbar.

Sie möchten mehr über die Redaktion des Fachjournalist-Podcast erfahren und vergangene Episoden hören? Hier geht es zum Blog der Redaktion: fachjournalist-podcast.de

Kommentare sind geschlossen.