RSS-Feed

„Die Coronakrise dominiert den Arbeitsalltag aller Datenteams“

Ein Interview mit Datenjournalist Marcel Pauly, Teamleiter von SPIEGEL Data, über Datenjournalismus in Zeiten von Corona. Ist die Coronakrise – obwohl das jetzt zynisch klingt – die Sternstunde des Datenjournalismus? Werden Datenjournalisten zukünftig eine noch größere Rolle in den Medienhäusern spielen? Die Coronakrise dominiert jedenfalls den Arbeitsalltag aller Datenteams. Das ist auch deshalb bemerkenswert, weil die […]

Gerade jetzt ist Wissenschaftsjournalismus unerlässlich

In Zeiten von Corona steigt die Nachfrage nach fundierter Berichterstattung. Doch dem Wissenschaftsjournalismus geht es leider schlecht. Eine Bilanz Die Märkte für bezahlte journalistische Dienstleistungen schrumpfen. Das ist längst eine Binsenweisheit. Keine Journalistentagung, auf der angesichts sinkender Honorare und Gehälter nicht über neue Finanzquellen (z.B. Crowdfunding, Stiftungen) oder Bezahlmodelle (z.B. Micropayment für einzelne Artikel) diskutiert […]

Warum Fake News sich so gut in deinem Gedächtnis festsetzen

Ihr Buch „Schluss mit dem täglichen Weltuntergang“ ist längst ein Bestseller geworden. Maren Urner beschreibt in ihrem Buch, wie die tägliche Informationsflut unserem Gehirn schadet. Der Fachjournalist veröffentlicht einen Auszug aus dem Buch, dieser sich mit der Verankerung von Fake News in unserem Gehirn widmet. Ende Januar 2017 berichtet die Trump-Beraterin Kellyanne Conway von zwei […]

Mit Wissenschaftsjournalismus gegen Fake News

Sie ist ein YouTube-Star, wird für ihre crossmediale Arbeit mit dem Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis ausgezeichnet. Im Interview mit dem „Fachjournalist“ erzählt die freie Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim (32), warum sie das Labor verlassen hat, wieso Wissenschaftsjournalismus immer mehr an Bedeutung gewinnt und weshalb das Internet in ihren Augen das wichtigste „Kampffeld“ ist. Sie sind bekennender Science-Nerd, Ihr […]

Fachjournalist-Podcast: Wissenschaft und Journalismus – Kompetenzen stärken

Das Verhältnis zwischen Wissenschaft und Journalismus ist mitunter kompliziert. Wie sich die Kommunikation zwischen beiden Bereichen verbessern lässt, zeigt die aktuelle Podcast-Episode.

DFJV-Studie „Außerwissenschaftliche Kommunikation von Forschung“ – die wichtigsten Ergebnisse im Überblick

Die Studie, die der DFJV in Kooperation mit der Humboldt-Universität veröffentlicht hat, untersucht die Publikationspraxis von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen in Deutschland.

Wissenschaftsjournalismus: „Spaß an Prozessen“

Interview mit dem freien Wissenschaftsjournalisten Rainer Kurlemann

Wissenschaftsjournalismus – das klingt für viele nach einem Buch mit sieben Siegeln. Was die Arbeit in diesem fachjournalistischen Bereich ausmacht, erläutert der langjährige Wissenschaftsjournalist Rainer Kurlemann im Gespräch mit dem Fachjournalist.

Blogger 2014: Das Selbstverständnis von Themenbloggern und ihr Verhältnis zum Journalismus

Eine im Auftrag des Deutschen Fachjournalisten-Verbands durchgeführte Studie der Universität Hohenheim untersucht: Wie arbeiten Blogger? Welche Rollenbilder und Qualitätsstandards haben sie? Wie sehen Blogger ihr Verhältnis zum Journalismus? Die Kernergebnisse der Studie lesen Sie hier im Fachjournalist.

Teil II: Crossmediale Journalistenausbildung in Deutschland

Über wieviel „Spezialistenwissen“ müssen Journalisten nach Ihrer Ausbildung verfügen? Welches sind die zentralen Herausforderungen, denen sich Ausbildungsangebote künftig stellen müssen? Wo bestehen Defizite, wo Chancen?

Crossmediale Journalistenausbildung in Deutschland

Der Journalist von morgen soll sich in allen Medienkanälen auskennen und sie optimal miteinander verknüpfen können – ganz im Sinne von crossmedialem Storytelling. Wie journalistische Ausbildungsstätten in Deutschland mit dieser Herausforderung umgehen, lesen Sie hier.