RSS-Feed

Fachjournalist-Podcast: Schätze in Archiven und Bibliotheken für die Recherche heben

Eine gründliche Recherche ist ein wichtiger Arbeitsschritt für Journalist:innen. Archive und Bibliotheken bieten sehr viel mehr, als herkömmliche Suchmaschinen im Netz. Darüber hinaus bekommen Journalist:innen Unterstützung bei der Recherche sowie Zugang zu ganz unterschiedlichen Datenbanken und Fachmagazinen. Aenne Chalhoub hat mit Dr. Irene Schwab, Leiterin des Archivs der Technischen Hochschule Berlin, und Jürgen Christof, dem […]

Wie Steady Journalist:Innen ein Stück unabhängiger machen will

Die Publishing-Plattform Steady wirbt um Journalist:Innen, die unabhängig sein und ihr eigenes Ding machen wollen. Auf Steady sollen sie eine Community um sich scharen können – die idealerweise auch zahlt. Zum Beispiel für Newsletter. Teresa Bücker, Ole Reißmann, Dirk von Gehlen, Hans-Martin Tillack oder Nils Minkmar: Dies sind fünf von mehr als 40 Journalist:Innen, die […]

Schwarm-Recherche – der Bürger als Informant

Der einsam recherchierende Journalist, der von der Pressekonferenz zum Kaffee mit einem Informanten hetzt, dazwischen dauertelefoniert und dabei auf einen Termin beim Bürgermeister wartet – solche Szenen sind ikonografisch. Wir kennen sie aus Netflix-Serien und Kriminalromanen. Tatsächlich werden heute aber große Themen-Recherchen, die auf einer großen Datenmenge basieren und zahlreiche O-Töne verlangen, gerne auch outgesourct […]

Filmkritik zu „Inside WikiLeaks“: Das kurze Dasein der fünften Gewalt

Bill Condons Thriller „Inside WikiLeaks“ (2013) zeichnet den Aufstieg und Fall der Whistleblowing-Plattform und ihres Gründers Julian Assange nach – zugunsten einer allzu ehrwürdigen vierten Gewalt. So aussichtslos dies wegen der verhärteten Fronten auch schien: Man muss es dem britischen Schauspieler Benedict Cumberbatch zugutehalten, dass er vor den Dreharbeiten zum Film „Inside WikiLeaks – Die […]

Christian Lorenz Müllers „Unerhörte Nachrichten“: Wenn ein Lokalblatt Welt-News generiert

Was passiert, wenn Geschehnisse vor der eigenen Haustür plötzlich zu Nachrichten werden, die die Welt bewegen? In einer österreichischen Stadt nahe der deutschen Grenze finden sich immer mehr geflüchtete Menschen aus Krisen- und Kriegsgebieten ein, was menschliche und berufliche Herausforderungen für den Leiter eines Regionalblatts mit sich bringt. Ingo Prähausner ist Redakteur und Inhaber des […]

Filmkritik zu „A Private War“: Die letzte ihrer Art?

Das Drama „A Private War“ aus dem Jahr 2018 setzt der 2012 verstorbenen Kriegsberichterstatterin Marie Colvin ein verdientes, aber in vielerlei Hinsicht fragwürdiges Denkmal. 25 Jahre lang hat die amerikanische Journalistin Marie Colvin von den Konfliktherden dieser Welt für die britische Sunday Times berichtet, Interviews unter anderem mit dem Palästinenserpräsidenten Jassir Arafat und dem libyschen […]

Recherchieren für das Gemeinwohl – wie Stiftungen Journalismus finanzieren

Ohne sie hätte es die CumEx-Papers vielleicht nie gegeben: Stiftungen unterstützen Journalist*innen und Medienorganisationen wie correctiv oder Netzwerk Recherche bei aufwendigen Recherchen und Projekten. Die Journalistin Anna Driftschröer hat untersucht, wie Stiftungsförderung funktioniert, wer davon profitiert und welche Themen gefördert werden. Thema Ihrer Masterarbeit war die Förderung des Journalismus durch Stiftungen. Dafür haben Sie mit […]

„Die Zuschauer müssen sofort verstehen, worum es geht“

Als Chefmoderator der Nachrichtensendung RTL aktuell ist er ein ausgewiesener News-Experte. Der Fachjournalist sprach mit Peter Kloeppel über die Entwicklungen im Nachrichtenressort, die Verzahnung von Fernsehen und Onlinemedien sowie sinnvolle Synergieeffekte. Sie sind seit 35 Jahren im Nachrichtenjournalismus tätig. Wie sind Sie zu Ihrem Beruf gekommen? Meine Mutter war Gymnastiklehrerin, mein Vater Bauingenieur – familiär […]

Unsere Watchlist: Journalistenfilme und -serien zum Streamen

Für alle die gerade daheim sind haben wir eine Auswahl an sehenswerten Filmen und Serien über Licht- und Schattenseiten des Journalismus zusammengestellt. Die Corona-Pandemie hält uns weiterhin in Atem und einen großen Teil der Bevölkerung (hoffentlich) zu Hause. Zum Glück ruht die Berichterstattung in diesen Zeiten nicht. Es scheint sogar so, dass Qualitätsjournalismus momentan gefragter […]

„Als Korrespondent ist man oft ein Übersetzer“

Dominique Eigenmann ist seit 2015 Deutschland-Korrespondent des Schweizer Tages-Anzeiger. Im Interview mit dem Fachjournalist erzählt er über seinen Arbeitsalltag in Berlin und die Unterschiede im deutschen und schweizerischen Journalismus. Wie sind Sie Korrespondent geworden? Ich war beim Tages-Anzeiger in Zürich bei der Hintergrundredaktion jahrelang für die außenpolitischen Themen zuständig. Als Korrespondent zu arbeiten war für […]