RSS-Feed

Schlägt in diesem Wahljahr die Stunde des politischen Journalismus?

Am 26. September wählen die Bürgerinnen und Bürger den 20. Deutschen Bundestag. Im Wahlkampf wird bislang allerdings selten über Inhalte geredet. Dabei stehen große Themen wie beispielsweise der Klimawandel oder die künftige Finanzierung des Sozialstaats auf der Agenda, mit der sich die Kanzlerkandidaten profilieren könnten. Welche Themen werden in den Redaktionen gesetzt, wie kritisch die […]

Sind Influencer:innen die Medienmacher:innen von morgen?

Sie hat 474.000 Follower auf Instagram. Ihr Ziel: Politik über soziale Medien für junge Menschen nahbar zu machen. Dazu führt Louisa Dellert, ursprünglich auf Fitnessthemen spezialisiert, regelmäßig Interviews mit Spitzenpolitiker:innen. Ihr besonderer Fokus liegt auf umweltpolitischen Geschichten. Sie ist außerdem gern gesehener Gast in Talkrunden wie „Hart aber fair“. Im Fachjournalist nimmt sie Stellung zum […]

Filmkritik zu „Inside WikiLeaks“: Das kurze Dasein der fünften Gewalt

Bill Condons Thriller „Inside WikiLeaks“ (2013) zeichnet den Aufstieg und Fall der Whistleblowing-Plattform und ihres Gründers Julian Assange nach – zugunsten einer allzu ehrwürdigen vierten Gewalt. So aussichtslos dies wegen der verhärteten Fronten auch schien: Man muss es dem britischen Schauspieler Benedict Cumberbatch zugutehalten, dass er vor den Dreharbeiten zum Film „Inside WikiLeaks – Die […]

„Der nackte König“ – ein Filmessay über Journalisten in der Revolution

Mit seinem Filmessay „Der nackte König“ blickt der Schweizer Journalist und Filmemacher Andreas Hoessli zurück auf zwei folgenreiche Revolutionen des 20. Jahrhunderts: die Islamische Revolution im Iran und den fast zeitgleichen Kampf der Solidarność in Polen. Der Film erkundet, inhaltlich und formal fesselnd, Haltungen und Gedanken von Menschen, die aufbegehren oder die das System verteidigen. […]

„In Irland würde man sich fragen, ob das noch Journalismus ist“

Der Ire Derek Scally arbeitet als Korrespondent für die Irish Times, schreibt aber auch für deutsche Medien, etwa für Zeit Online. Anlässlich seines 20. Jahres in Deutschland erzählt er, warum Krisen gut für den Journalismus sein können und was typisch deutscher Journalismus für ihn ist. Ein bisschen hätte auch Glück eine Rolle gespielt, vor allem […]

Über die Bedeutung von Hintergrundgesprächen 

Immer wieder werden Hintergrundgespräche in der Öffentlichkeit kritisiert. Der Vorwurf: Politik und Medien stecken unter einer Decke. Unser Autor sieht das anders. Der jeweilige Status in der Verwendung von Hintergrundinformationen ist in der Satzung der Bundespressekonferenz in Paragraf 16 verankert. Darin heißt es: „Die Mitteilungen auf den Pressekonferenzen erfolgen: unter 1. zu beliebiger Verwendung oder […]

Filmkritik zu Official Secrets: Späte Aufmerksamkeit statt Gerechtigkeit

Auf nüchterne, Pathos meidende Weise zeichnet Official Secrets den realen Whistleblowing-Fall von Katharine Gun im Vorfeld der Irak-Invasion 2003 nach. Wem der Name Katharine Gun nicht geläufig ist, der muss kein schlechtes Gewissen haben. Nicht einmal der südafrikanische Regisseur Gavin Hood, der mit Official Secrets den realen Fall dieser Whistleblowerin verfilmt hat, kannte ihren Namen, […]

Die Pressefreiheit – warum Artikel 5 Grundgesetz so wichtig ist

„Eine Zensur findet nicht statt.“ Dieser 70 Jahre alte Satz fasst schlicht zusammen, was Artikel 5 des Grundgesetzes für die Medien bedeutet. Theresia Kaspar hat mit dem Journalisten Klaus Schrage darüber gesprochen, warum genau dieser Artikel für die deutsche Demokratie so wichtig ist. Weitere Themen des Beitrages: Wie eine Medienkonzentration verhindert werden kann Wird professioneller […]

Phrasen: Die Medien müssen präziser werden

Phrasen sind nichts anderes als nichtssagende Aussagen. Dass Politiker so gern in Phrasen sprechen, liegt auch an der Gesellschaft und an der Debattenkultur, die immer mehr zur Skandalisierung neigt. Den Medien kommt bei der Bekämpfung von Phrasen eine Schlüsselrolle zu.

News-Aggregator „The Buzzard“: Raus aus der Filterblase!

Das deutsche Start-up „The Buzzard“ will für eine ausgewogenere politische Debatte sorgen. Ein Porträt über ein ambitioniertes journalistisches Projekt.